Wir bewerten Ihre Immobilie in Bad Tölz

Eine marktgerechte Immobilienbewertung erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und Sachverstand. Sei es, um den Marktwert der Immobilie zu ermitteln oder einen möglichen Angebotspreis. Stets gilt es, eine große Zahl an preisrelevanten Faktoren im Blick zu behalten, um am Ende weder einen zu hohen noch einen zu geringen Wert zu berechnen. Wir von Meiser Consult verfügen wir über Erfahrung in der Immobilienbewertung und bewerten gern auch Ihr Objekt in Bad Tölz.

Unsere Immobilienbewertung: Normgerecht und rechtssicher

Berechnung des Immobilienwerts

Die Ermittlung des Gebäudewerts kann mehrere Gründe haben:  sei es zur Preisfindung beim Verkauf eines Objektes, im Falle einer Scheidung, bei Erbstreitigkeiten und im Zuge einer Beleihung. Der Gebäudewert lässt sich anhand verschiedener normierter Verfahren ermitteln, die in Deutschland in der Immobilienwertermittlungsverordnung genau dargelegt sind. Dabei gibt es eine Vielzahl an Faktoren, die für den Wert Ihrer Immobilie von Bedeutung sind. Eines der wichtigsten Merkmale ist natürlich die Lage. Dank unserer langjährigen Tätigkeit als Immobilienmakler in Bad Tölz und Umgebung wissen wir genau, wie sich der Standort Ihrer Immobilie auf den Preis auswirkt.

Am Gebäude selbst spielen neben der Anzahl der Quadratmeter an nutzbarer Fläche auch Raumaufteilung, Bausubstanz und Alter des Gebäudes eine wichtige Rolle. Daneben werden weitere Ausstattungsmerkmale wir beispielsweise Tiefgarage, Gärten, Parkanlagen, Aufzüge und Parkplätze am Haus berücksichtigt. Dem Thema Energieeffizienz kommt bei Wohngebäuden eine immer höhere Bedeutung zu. Wichtige Merkmale hierbei sind Dämmung der Außenwände sowie Art und Effizienz der verwendeten Heizung. Ein großer Unterschied ergibt sich beispielsweise daraus, ob im Haus bereits auf Basis erneuerbarer Energien geheizt wird und aus dem Alter der Heizanlage.

Mit welchen Verfahren lässt sich der Immobilienwert bestimmen?

Mehrfamilienhaus

Insgesamt gibt es drei Verfahren, mit denen der Immobilienwert ermittelt wird. Beim Vergleichswertverfahren wird der Wert sogenannter Vergleichsobjekte hinzugezogen. Für individuellere Gebäude und Objekte, die nicht am Mietmarkt gehandelt werden, kommt das Sachwertverfahren zum Einsatz. Der Wert der jeweiligen Gebäude lässt sich nicht aus dem Ertragswert ableiten, weswegen stattdessen der Wiederbeschaffungswert ermittelt wird. Ein Vorteil des Sachwertverfahrens liegt darin, dass es sich auch für Wohnungen einsetzen lässt. Steht bei einer Immobilie die Erzielung eines Ertrags im Vordergrund, kommt statt der oben erwähnten Verfahren das Ertragswertverfahren zum Einsatz. Grundlage der Wertermittlung ist hier der zu erwartende Ertrag, den das Gebäude regelmäßig abzuwerfen imstande ist.

Sie möchten wissen, wie viel Ihre Immobilie wert ist? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Immobilie.